Biofeedback, eine mögliche Behandlungsmethode bei:

  • Angststörungen
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Bluthochdruck
  • Durchblutungsstörungen in den Fingern (Morbus Raynaud)
  • Inkontinenz bei Frauen und Männern
  • Lähmungen
  • Migräne
  • Panikattacken
  • Schlafstörungen
  • Spannungskopfschmerz
  • Spastischer Schiefhals
  • Verspannungen
  • Zähneknirschen

Es gibt eine Reihe weiterer Erkrankungen, bei denen mit Biofeedback eine deutliche Besserung erzielt werden kann. Sie wurden jedoch aufgrund der noch laufenden wissenschaftlichen Überprüfung nicht in die Liste aufgenommen. Darüber hinaus ist Biofeedback eine wirkungsvolle Entspannungsmethode und wird im Rahmen des Stress-Managements wie auch im Sportlertraining eingesetzt.

Österreichische Gesellschaft für Biofeedback und Psychophysiologie